Duo Georgiadis - Birch, Flöte und Klavier Die österreichische Flötistin RIA GEORGIADIS erhielt ihre musikalische Ausbildung in Thessaloniki (Neues Konservatorium), Linz (Antonbruckneruniversität) und Freiburg (in der Klasse des namhaften Flötisten und Komponisten Robert Aitken).  An der Musikuniversität Wien absolvierte sie den Lehrgang “Atem-Stimme-Bewegung”  für Bläser bei Dr. Bernhard Riebl. Weitere Studien bei Karlheinz Stockhausen - Kathinka Pasveer  und Janos Balint  haben ihren künstlerischen Werdegang maßgeblich geprägt.  Meisterkurse bei  bedeutenden Flötisten ( J.P.Rampal, Ph. Boucly, P.Y.Artaud, I. Matuz, R. Fabbriciani, R. Dick, T. Wye, W. Bennett, M. Fahlenbock, A. Lieberknecht, K. Kaiser) gaben ihr weitere wichtige Impulse. Zahlreiche Preise und Stipendien runden ihre Laufbahn ab. Als Solistin hat sie ein breites Repertoire und setzt sich gerne mit dem gesamten Spektrum der Flötenliteratur auseinander.  Sie ist bereits mit zahlreichen Orchestern aufgetreten und hat Recitals gegeben in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Ungarn, der Slovakischen Republik, der Tschechischen Republik, Italien, Griechenland, Bulgarien, der Türkei,  Frankreich, Groß Britannien, Dänemark, die U.S.A., China.  Sie ist Mitglied des Ensembles eWave unter der Leitung von Wil Offermans, des Trios Les Dames Déshéritées und arbeitet im Duo mit dem Pianisten Sven Birch zusammen. Ein wichtiger Aspekt ihres künstlerischen Schaffens ist die kreative Zusammenarbeit mit jungen Komponisten. Eine große Zahl von Kompositionen für die gesamte Flötenfamilie wurde für sie geschrieben und von ihr uraufgeführt. Die bei Irida-Classical kürzlich erschienene Solo CD mit ihr gewidmeten Werken griechischer Komponisten fand großen Anklang. Ria Georgiadis leitet an der Ionischen Universität eine Flötenklasse, ist gefragtes Jurymitglied und wird oft geladen Flötenkurse zu halten. Ein weiteres Interessensgebiet stellt für sie die Anwendung und Vernetzung des Wissens und der Erkenntnisse aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft dar, im Dienste musikalischer und musikpädagogischer Inhalte. Derzeit arbeitet sie an einem Forschungsprojekt, dass die Auswirkungen des mentalen Trainings auf die Muskeltonusökonomie beim Flötenspiel untersucht. SVEN BIRCH ist ein gefragter Musiker mit einem großen Repertoire von Bach bis zur zeitgenössischen Musik. Er ist als Solist, Kammermusiker, Begleiter und Dirigent tätig. Konzertreisen führten ihn durch Norwegen, Schweden, Dänemark, Island, die Färöer Inseln, Wales, Irland, Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Polen, Russland, Litauen, Österreich, die Schweiz, Ungarn, die Tschechische Republik, Griechenland, Türkei, Zypern, die Slowakei, USA, Brasilien, Japan und China. Er ist Mitglied von 'George Crumb-Trio' Linz und von 'Ensemble Nord' Kopenhagen. Sven Birch (Ao. Univ. Prof.) unterrichtet seit 1992 Klavier an der Bruckneruniversität Linz und ist Institutsdirektor im Institut für Tasteninstrumente. Außerdem unterrichtete er 1990-92 an der königlichen Hochschule für Musik Kopenhagen und von 1999 bis 2004 am Mozarteum Salzburg.   Er wird oft eingeladen Kurse und Workshops zu geben und hat eine Unzahl von CD-, Fernseh-, und Rundfunkaufnahmen eingespielt ua. bei BBC, NDR,  WDR, DR, NRK, SR, ORF, Magyar Televízió, Radio Island, RKB (Japan) und TV Globo (Brasilien)   Außerdem ist er Komponist und Herausgeber einer Reihe pädagogischer Klaviermusik bei 'Universal Edition' Wien und dem Verlag Zimmermann Frankfurt. Birch erhielt seine pianistische Ausbildung in Aarhus, wo er seine Studien mit dem Solistendiplom (Konzertexamen) abschloss. Viele Stipendien machten ein weiteres Studium in Wien bei Prof. Alexander Jenner möglich. Meisterkurse bei namhaften Pianisten wie Tatjana Nicolajewa, Conrad Hansen, John Lill, Leonid Brumberg und Peter Feuchtwanger. Er machte die Dirigentenausbildung beim GMD Janos Fürst und war sein Assistent bei 'Aalborg Symfoniorkester' (DK). Birch leitet unzählige Konzerte und Projekte und ist Dirigent und künstlerischer Leiter vom Kammerorchester 'Danube 2135'. www.svenbirch.com Kontakt: Sven Birch – Ria Georgiadis Kapuzinerstrasse 10, A-4020 Linz mob. +43 (0)650 8648388 mailto: s.birch@bruckneruni.at s.birch@eduhi.at Klangbeispiele: Albert Roussel: Joueurs de Flûte, Pan für Flöte und Klavier Robert Schumann: Romanze für Flöte und Klavier Op. 94/1 Nicht schnell Charles Marie Widor: Suite pour Flûte et piano Op 34 1. Moderato 2. Scherzo. Allegro vivace 3. Romance. Andantino 4. Final. Vivace Evangelia Kikou: Images of a voice für Flöte und Klavier https://soundcloud.com/user319568707/albert-roussel-suite-op-27-joueurs-de-flute-pan https://soundcloud.com/user319568707/robert-schumann-romanze-fur-flote-und-klavier-op- 941-nicht-schnell  https://soundcloud.com/user319568707/charles-marie-widor-suite-op-34-fur-flote-und-klavier- 1-moderato https://soundcloud.com/user319568707/charles-marie-widor-suite-op-34-fur-flote-und-klavier- 2-scherzo-allegro-vivace https://soundcloud.com/user319568707/charles-marie-widor-suite-op-34-fur-flote-und-klavier- 3-romance-andantino https://soundcloud.com/user319568707/charles-marie-widor-suite-op-34-fur-flote-und-klavier- 4-final-vivace https://soundcloud.com/user319568707/evangelia-kikou-images-of-a-voice-ria-georgiadis- flote-sven-birch-klavier